Bing Desktop bringt Abwechslung auf den Desktop und ist keine schnöde Suchleiste.

bingdesktopAm Dienstag hat Microsoft, nach wenigen Wochen Betatest, das neue Bing Desktop für Windows 7 PCs freigegeben.

Als ich diese News gelesen habe, dachte ich bloß an eine einfache Suchleiste die hoffentlich nicht wie Google Desktop gleich den kompletten Rechner mit indiziert. Das wäre auch reichlich unangebracht beim systemeigenen Indizierungsdienst. Glück gehabt! Denn Bing Desktop indiziert NICHT den Inhalt der lokalen Festplatten und ist weiterhin auch keine einfache Suchleiste.

Bing Desktop bringt Abwechslung auf den Desktop. Wer kennt sie nicht, die immer wieder beeindruckenden Fotografien auf der Bing.com Startseite? Bing Desktop bringt diese Bilder als Hintergrundbild auf euren PC. Und das täglich neu.

Das Eingabefeld für die Suche lässt sich in der Mitte des Desktops anpinnen und verschwindet bei überlappenden Fenstern dann im Hintergrund. Alternativ kann man die Suchleiste aber auch am oberen Bildschirmrand andocken. Dort lässt sie sich wenigstens horizontal verschieben. Wenn die Suchleiste ihren Fokus verliert, (man also in anderen Fenstern und Applikationen unterwegs ist) wird sie ausgeblendet. Erst wenn man mit der Maus an den oberen Bildschirmrand geht, lunzt sie etwas hervor und kommt erst komplett zum Vorschein, wenn man darauf klickt.

Kritik muss ich an Bing Desktop trotzdem ausüben!

  1. bingcomDie Möglichkeit den eigenen Rechner zu durchsuchen wäre schön. Wie schon gesagt indiziert Microsofts Betriebssystem sowieso schon die Festplatte, warum die Suche (welche man sonst über das Startmenü oder eine Leiste in der Taskbar erledigt) nicht mit Bing Desktop koppeln?
  2. Das Wallpaper (siehe links) ist offensichtlich nicht immer das Tagesaktuelle bzw. generell ein anderes. Die beiden Screenshots stammen beide von heute und wurden zur gleichen Uhrzeit aufgenommen.
  3. Die Möglichkeit die Suchleiste nur in der Mitte oder am oberen Rand des Bildschirms zu befestigen, finde ich ein wenig einschränkend. Hier sollte es weitere Möglichkeiten geben.

Alles in allem eine feine Sache, die wahrscheinlich aber schnell wieder abflachen wird. Wie nützlich Bing Desktop sein wird und ob man sich auch daran gewöhnt direkt vom Desktop aus das Netz zu durchsuchen wird der Dauertest zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

Analytic Code