Eine Geschichte von 2 WordPress-Plugins die sich nicht vertragen

Ich möchte eine kleine Geschichte erzählen von zwei WordPress-Plugins die sich nicht vertrugen.

Es war einmal ein Blog, der hatte viele tolle Bilder in seinen Beiträgen. Um diese Bilder den Lesern schön präsentieren zu können, behalf sich der Blog des Plugins Lightbox 2. Die beiden lebten friedlich miteinander und die Leser waren sehr froh über die hübsche Präsentation der Grafiken.
Eines Tages jedoch, reihte sich ein neues Plugin in die Familie ein. Es war das 2 Click Social Media Buttons welches dem Blogbetreiber helfen wollte seine Besucher vor der bösen Datensammelwut der Sozialen Netzwerke, deren Like- und +1-Buttons dem Blog zu mehr Popularität verhelfen wollten, zu schützen.

Also begab es sich dass dieses neue Plugin in die Familie aufgenommen wurde.

2-klick-failureEs dauerte jedoch nicht lange, da entdeckte der Blogbetreiber einen bösen Zwist zwischen beiden benannten Plugins. Wenn sich nämlich ein Besucher eine Grafik in der schönen Lightbox anschauen wollte, überdeckte der Konfigurations-Button des 2CSMB-Plugins das ach so schöne Bild.

Grund dafür war, der zu weit voraus schauende Entwickler dieses Plugins H.-Peter Pfeufer. Der gab dem Konfigurations-Button nämlich einen Wert von astronomischen 1000 auf dem z-index.

Schließlich kam die gute Fee (also ich Smiley) und schlichtete den Streit zwischen den beiden, indem sie (er) in der WordPress-Konfiguration über das Menü Plugins über den Button Bearbeiten die css-Datei des “2 Click Social Media Buttons”-Plugins in Zeile 39 den z-index-Wert von 1000 auf 10 setze.

Und wenn sie nicht deaktiviert oder gelöscht wurde, dann werden Sie noch heute genutzt Zwinkerndes Smiley

5 Thoughts on “Eine Geschichte von 2 WordPress-Plugins die sich nicht vertragen

  1. Muss ich doch gleich mal schauen, ob das Problem auch bei mir vorhanden ist. Danke für den Tipp.

  2. Danke für den Hinweis mit dem z-index. wird im nächsten Update berichtigt sein.

  3. Toller Blogpost! Ich werde da nochmal versuchen mehr zu erfahren!

    • Vielen Dank.
      Der Autor des Plugins hat das Problem bereits – seinen Aussagen nach – behoben!
      Ich werde nach dem nächsten Update mal berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

Analytic Code