Facebooks Human View geht an den start

Seit Dienstag aktivierte Facebook nun die seit Dezember 2010 in den USA genutzte Funktion der automatischen Gesichtserkennung.

Facebook setzt damit auch dem letzten Rest der Anonymität ein Ende. Die Funktionsweise nennt Facebook verharmlost einfach nur verharmlost „Markierungen auf Fotos vorschlagen“. Diese Funktion erlaubt es Facebook automatisch zu erkennen, welche Personen auf den hochgeladenen Fotos zu erkennen sind.

Wo Google noch dazu verdonnert wurde Gesichter zu „verpixeln“ (Street View), setzt Facebook damit noch einen oben drauf.

Ein Beispiel:

Einer eurer Facebook-Freunde lädt ein Foto von der letzten Party hoch. Darauf seid unter anderem ihr selbst zu erkennen. Aber nicht nur die Person welche das Foto hochlädt erkennt euch darauf, sondern auch Facebook. Und prompt wird dem hochladenden vorgeschlagen dich auf diesem Foto zu markieren.

Besonders markant finde ich diese Funktion dahingehen dass manche Menschen (so wie es m.M.n jeder tun sollte) penibel darauf achtet WELCHES Bildmaterial von ihm im Internet zu finden ist. Nun kann man also darauf achten wie man möchte, lädt ein anderer ein ungewolltes Foto bei Facebook hoch, ist man prompt samt Profildaten mit diesem verknüpft.

Leider hat sich Facebook auch noch dazu entscheiden diese Funktion per default zuzulassen, was aber nicht bedeutet dass ihr diese nicht deaktivieren könnt.

Wie das geht, möchte ich hier kurz dokumentieren (Wenn es Facebook selbst schon nirgendwo tut).

 

Als erstes ruft man die Privatsphäre-Einstellungen auf:

 

Dort die Benutzerdefinierten Einstellungen auswählen:

 

Im Abschnitt „Dinge, die andere Personen teilen“ öffnet ihr die Einstellung bei „Freunden Fotos von mir vorschlagen„:

 

Dort letztendlich die Auswahl auf Deaktiviert setzen:

Ich denke diese Einstellungen sollte jeder vornehmen, es nimmt gerade mal 1 Minute in Anspruch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

Analytic Code